Der Ariadne-Faden führt uns immer tiefer ins Labyrinth hinein; ins Labyrinth unseres Lebens – mit all seinem Auf und Ab. Der vergangene Montag ließ einen Blick in das „Dunkle der Nacht“ zu. 

 „Die Verzweiflung … legt sich wie ein dunkler Schleier über meine Seele.
… Was ist mein Rettungs-Anker?
… Finde ich einen sicheren Hafen?“

In unserer Gruppe war kein Mangel an sicheren Häfen; für viele ist "in-der-Natur-Sein" so ein Zufluchtsort zum Auftanken und sich Erden.


Übrigens: am 18. März gibt es in St. Martin wieder Gelegenheit, in eine gemeinsam erlebte Stille einzutauchen; Thema "Lass dich fallen" …und du wirst gehalten.
Labyrinth des Lebens_alle Termine